Der Magier – Roleplayklassen #3

Kleine Rauchschwaden bildeten sich über den flackernden Kerzen im Refugium des städtischen Magiers. Es roch nach Zimt und alten Wälzern und etwas Undefinierbarem, dass in einem Kessel in der Ecke vor sich hin brodelte.
Der Magier saß seelenruhig auf seinem Studiersessel und las in einem Buch, dessen Einband schon so verwittert war, dass niemand den Titel hätte entziffern können.
Man hätte meinen können, dass die ganze Szenerie nur eine Illusion war, so perfekt schien alles zusammenzupassen, wären da nur nicht die beiden Jungen Burschen hinter einem Holzpfeiler an den Dachverstrebungen gewesen.
Bedächtig lugten sie dem Magier über die Schulter, bemüht, kein Aufsehen zu erregen.
Viele Geschichten rankten sich um den Mann im Sessel. Gute und Böse.
Meistens sagen die Leute, er kann mit einem Fingerschnippen töten, aber solcherlei Geschichten können nur Humbug sein.
Die Jungen schmunzelten, im Glauben, den Zauberer ausgetrickst zu haben.

Jedenfalls kurzzeitig – bis zu dem Moment, als beide lauthals aufschrien.
Sagen wir einfach, dass es jetzt zusätzlich nach verkohlter Kleidung roch.
Der Magier schmunzelte verhalten, während sein Zauber den Bengeln zuleibe rückte.
“Kommt schon raus, ihr Halunken!”, sagte der Arkanist mit Bestimmtheit, “Ich weiß schon die ganze Zeit, wo ihr steckt!”
Nach einer kurzen Weile waren die 2 Lauscher aus ihrem Versteck gekrochen, haben sich entschuldigt und eine Rüge davongetragen …
“Meister Magier”, setzte das eine Kind zu sprechen an, “Könnt ihr uns etwas über die Zauberkunst lehren? Bitte, schult uns … “
Der Greise seufzte und legte den Kopf schief.
“Nun ja …. zuallererst solltet ihr wissen, dass Magie nicht überall gleichermaßen wirkt.
Sie ist sehr kompliziert zu lernen und selbst als erfahrener Arkanist stehen einem nicht unbegrenzte Möglichkeiten zur Verfügung.
Es dauert Jahre bis man die Magie nutzbar machen kann, die der Welt innewohnt.
Außerdem ist an jedem Ort eine Magie immer dominant. In der Regel ist das reine Elementarmagie, also Feuer, Wasser, Wind und Erde. Mancherorts kommen noch andere Magiearten zur Geltung, aber eher seltener. Um Magie zu ‘lernen’ lässt sich der Adept an einem Ort nieder, der dem gewünschten Element verbunden ist. Auf einem Berg beispielsweise, ist die Windmagie in der Regel sehr rege und ist demnach dort am stärksten spürbar.”
Der Alte machte eine Geste zum Kamin und jäh schoss eine Stichflamme aus dessen Öffnung.
“Ich für meinen Teil habe mich dem Feuer verschrieben. Daher auch eure verkokelte Kleidung”, witzelte der Magier.
Der Abend verstrich, während der Zauberer den beiden Jungs nahebrachte, wie Magie funktionierte.

“…. wird Magie häufig offensiv genutzt, um flächendeckend Schaden zu verur…”
Ein ohrenbetäubender Knall schoss durch das Zimmer.
“Was zum!” schrien die drei Personen im Studierzimmer des Magiers gleichzeitig.
Alle stürzten nach draußen und sahen mit Schrecken, was mit der Stadt passiert war.
Irgendetwas, vermutlich eine Detonation, hatte den größten teil der Stadt in ein Flammenmeer verwandelt.
Ohne Zeit zu verlieren, machte sich der Magier ans Werk, die Flammen zu bändigen.
Leider war das Feuer so schnell und gewaltig, dass der Zauberer bald schon erkennen musste, dass er chancenlos war.
Missmutig grübelte er, mit sich stetig verdunkelndem Blick, was nun zu tun sei.
“Eure letzte Lektion, die ich euch vermitteln kann Jungs: Wer Magie nutzt, wird ein Teil ihrer Essenz. Achtet darauf, nicht zu viel Energie auf einmal bändigen zu wollen, sonst zerreißt euch die Macht von innen. Und damit ihr diese Lektion verinnerlicht, seht her!”
Ein letztes mal wandte sich der Arkanist dem riesigen Feuer zu, murmelte eine kurze Formel und deutete in Richtung der Flammen.
“Nun ist es an euch beiden, die Magie kennenzulernen, mein letzter Dienst ist vollbracht”, rief der Magier den beiden Jungen zu.
Plötzlich verschwand das gesamte Feuer aus der Stadt. Einen kurzen Moment schien alles wieder friedlich, doch dann ging der Magier mit einem schmerzhaft fauchendem Geräusch in Flammen auf.
Seiner zu Ehren steht in der Stadt heute ein Denkmal, genau vor seiner Studierstube, in der zwei junge Herren jeden Tag aufs neue magische Übungen
durchführten.
Schließlich muss die Stadt von der Magie beschützt werden.

Und damit herzlich Willkommen zur Klassenvorstellung des Magiers.

Der Magier ist wohl die Standartklasse für magischen Hokuspokus.
Egal ob Stunts, Dots oder Aoe-Angriffe, jeder kennt den zauberkundigen Robenträger.
Auf unserem Server ist der Magier ein reiner Schadensausteiler.
Ihm stehen Feuer-, Eis, und Blitzangriffe zur Verfügung, mit denen ganze Landstriche verwüstet werden können.
Magier schmeißen mit Zaubern um sich, als wären sie heiße Kartoffeln.
Zwar kann immer nur eines der drei Elemente voll ausgeschöpft werden, aber man kann sich jederzeit umorientieren.
Damit ist der Magier auch eine der variableren Klassen.
Und mal ehrlich: Wenn Ich einen Kometen vom Himmel feuern kann, warum sollte ich parallel einen Tornado beschwören?
Wie auch immer, der Magier ist …. *schnüffel* Riecht es hier verbrannt ? ARGH MEINE KLAMOTTEN BRENNEN! WER WAR DAS? Das werdet ihr noch bereuen … aber erst geh ich meine Sachen wechseln … bis zum nächsten mal.

Posted in Klassen and tagged , , , , .