Von vergangenen und kommenden Tagen … #1

Ein behagliches, wenngleich etwas kümmerlich erscheinendes Feuer prasselte stoisch im kleinen Kamin, während der Raum von einem Duft erfüllt war, der an Ingwer und Rosmarin erinnerte. Leises Geklimper drang von der Kochstelle der Behausung, an der eine in die Jahre gekommene Frau gerade die Reste eines deftigen Abendmahls beseitigte.
In eben jener Atmosphäre saß Hartwich, der alte Kessler, in seinem Lehnstuhl und sog bedächtig Pfeifenrauch ein.

“Großvater …. Großvater, jetzt erzähl’ mir endlich eine Abenteuergeschichte. Ich will sie unbedingt hören. Nun LOS!”, meldete sich eine eher piepsige Stimme von jenseits des Qualms. Es war sein Enkel, wahrlich ein neugieriger Racker, der sich erdreistete, den alten Mann aus seinen wohligen Gedanken zu reißen.
“Ach Harrybert …”, stöhnte Hartwich mit brummiger Stimme, “immer soll ich dir Geschten erzählen, mit Helden und Bösewichten, und mit spannenden Erlebnissen. Mir gehen doch bald meine Erzählungen aus. Ich kann dir nicht einfach jeden Abend aufs neue ein Abenteuer schilde …”, unterbrach er sich, legte den Kopf schief und setzte wieder zum sprechen an, “Moment! Ich habe da eine Idee. Höre gut zu, mein Junge!”
Und mit einer Erzählerstimme, die das Kind sofort in den Bann schlug, begann der Alte zu erzählen.

“Harry, die Geschichte, die ich dir erzähle, ist die Geschichte unseres Landes, oder vielmehr, die Historie unseres ganzen Kontinents. Sie wird einige Abende in Anspruch nehmen und stellenweise nicht spannend sein. Aber es ist UNSERE Geschichte und für jeden sollte es natürlich sein, sie zumindest im groben zu kennen.

Aber wo fange ich am besten an … hmmm … ahhja.
Häahchm *Räuspern* … Zu Beginn möchte ich dir grob berichten, worüber ich dich in nächster Zeit informiere.
Ich werde dir berichten, von der Zeit, als noch die vintarische Zeitrechnung benutzt wurde; von der Entdeckung unseres Kontinents Chòriel; von Irathea, der mächtigen Nation, die ein halbes Jahrhundert Schauplatz der Weltgeschichte war und von unseren Herrschern, die nach den Göttern benannt sind und das Geschick der Welt in ihren Händen halten.
Wusstest du zum Beispiel, dass die Herrscher von gleich drei der vier Nationen, schon als Kinder zusammen gespielt haben ? Eigentlich müsste man glauben, das solche Freundesbande ewig halten, doch scheinbar lässt die Politik und das Regieren solcherlei Bekanntschaften nicht bestehen. Wie sich das wohl noch entwickelt …. *sein Blick verliert sich kurz ins Leere* Aber ich schweife ab. Jedenfalls beginnen wir mit …”

“HARTWICH! Komm sofort in der Küche helfen, oder ich steck’ dir deine Pfeife in den Rachen!”, schrie die Frau des Mannes in den Raum.
Der Großvater unterbrach seine Erzählung und lächelte den Enkel verschmitzt an.
“Dann fangen wir wohl erst beim nächsten mal an, aber freue dich schon einmal darauf.”
Mit diesen Worten seufzte Hartwich, erhob sich und schlurfte in Richtung Kochstelle davon.
Das Kind hingegen, dessen Augen bei der Beschreibung der Geschichte kurz geleuchtet hatten, schnappte sich seine Schleuder und rannte lachend in den Garten, um Tauben zu ärgern.

Posted in Geschichte and tagged , , .